Aufbau und Eigenschaften

  • Optionale Folgebehandlung von nitrocarburierten Bauteilen
  • Der Korrosionswiderstand nitrocarburierter Randschichten lässt sich durch eine Nachoxidation erhöhen. Die Werkstückoberfläche erhält ein schwarzes, dekoratives Aussehen.
  • Randhärte in sehr geringer Tiefe (1 - 2 µm) wird gezielt verringert zur Verbesserung des Einlaufverhaltens.
  • Oxidschicht (ca. 1 - 2 µm)
  • Verbindungsschicht (10 – 20 µm)
  • Diffusionsschicht

Eigenschaften

  • Gute Verschleißbeständigkeit
  • Nochmals erhöhte Korrosionsbeständigkeit
  • Verbessertes Einlaufverhalten
  • Schwarzes, dekoratives Aussehen

Einsatzbereiche

  • Korrosiv und abrasiv beanspruchte Bauteile
  • Motorkomponenten mit erschwertem Einlaufverhalten

Anwendungsbeispiele

  • Ausgleichsradachsen
  • Bremskolben
  • Gasdruckfedern
  • Exzenterwellen
  • Hydraulikteile
  • Kolbenstangen
  • Kugelzapfen
  • Lagersitze
  • Nockenwellen
  • Schaltwellen
  • Sinterteile
  • Werkzeughalter
  • Zylinder
  • Zylinderköpfe